Sister’s Wild Cinema ist nicht nur ein Frauenfilmfestival, sondern es steht für die Kraft für Veränderung. Es unterstützt und schafft Platz für Filmemacherinnen, die in der männerdominierten Unterhaltungsindustrie schon seit langem und viel zu oft übersehen und unterrepräsentiert werden. So entsteht eine Ungleichheit zwischen Geschlechtern, die die Sichtbarkeit und Bedeutung ihrer Werke für die Gesellschaft beeinträchtigen.

Sister’s Wild Cinema möchte Frauen im Film eine Plattform für aktuelle Entwicklungen und Trends in allen Aspekten des Filmemachens bieten. So werden Filmemacherinnen durch das Festival an ein Publikum vermittelt und haben die Möglichkeit, ihre Visionen und Erzählungen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und ihre unerzählten Geschichten mit der Welt zu teilen. Diese wichtigen Filme bringen der Gesellschaft neue Perspektiven und Ideen, die unsere Zukunft verändern sollen:

Eine Zukunft, in der mehr Regisseurinnen im Fernsehen, im Kino, in der Werbung und in anderen Medien vertreten sind.Eine Zukunft in der andere Formen und Sichtweisen des Geschichtenerzählens unseren Horizont erweitern.

Das Festival setzt sich für eine Gleichberechtigung der Frauen und assoziierten gesellschaftlichen Minderheiten ein, dazu zählt beispielsweise die LGBTI-Community. So bringt das Internationale Frauenfilmfestival Sister’s Wild Cinema spannende, interessante und ungesehene Filme sowie Filmemacherinnen nach Ulm und von Ulm in die Welt.

Für die Stromversorgung des Beamers bei unserer Reise durch die nächtliche Stadt werden wir 2021 auf Ökostrom zurückgreifen. Mithilfe der innovativen Technik eines elektrischen Motorrads des Vereins Riti Energie, werden wir den Beamer mobil mit Solarstrom speisen. Dessen Akku-Leistung ist stark genug, um einen Beamer mit Strom zu versorgen, noch dazu geräuschlos.

Auch bei der Selektierung der filmischen Werke, achten wir darauf, dass Filme nachhaltig produziert wurden. Spezielle Workshops, die wir dazu anbieten werden, sind ebenfalls Teil unseres Engagements, Nachhaltigkeit zu fördern.

Das Sister’s Wild Cinema findet statt mit Unterstützung der Stadt Ulm und in Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung Baden Württemberg. Außerdem haben wir seit 2021 eine Kooperation mit den Biberacher Filmfestspielen, wo ebenfalls unsere Filmrolle gezeigt wird!

Wir freuen uns sehr über unsere PartnerInnen. Danke!

Außerdem bringen sich jedes Jahr viele ehrenamtliche HelferInnen ein, die uns mit Rat und Tat zur Seite stehen. Darüber freuen wir uns auch sehr!

Ihr wollt uns auch unterstützen?

Um ein Festival und eine Plattform dieser Art auf die Beine stellen zu können und zum Erfolg zu verhelfen, vermag es an tatkräftigem Engagement und finanzieller Unterstützung. Wir sind daher immer auf der Suche und sehr dankbar über Sponsoren, KooperationspartnerInnen und Förderungen, die an unsere Vision und Arbeit glauben und uns unterstützen. Diese Gelder werden u.A. benötigt für: Planung, Organisation, Kuration, Werbe- und Marketing Mittel, Webseitenauftritt, technische und organisatorische Arbeit, Durchsetzung des Events, uvm.

Wir freuen uns auf eure Kontaktaufnahme, wenn ihre Stiftung, Organisation, Firma, Marke oder ihr als Filmbegeisterte uns unterstützen möchtet.

Film

Sister’s Wild Masterclasses

„SISTER’S WILD CINEMA“ UND „HEINRICH-BÖLL STIFTUNG BADEN-WÜRTTEMBERG“ PRÄSENTIEREN: DIE SISTER’S WILD MASTERCLASSES AM 16.12.2021   Filmfrauen! Wir laden Euch herzlich ein zu unseren Masterclasses! Nehmt in die Winterpause noch wichtigen Input mit. Denn wir haben für euch zwei spannende Workshops im Programm. Anmeldung über die Links! In Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg und der Stadt…

Mehr lesen

FESTIVALPROGRAMM

Sister’s Wild Cinema – 2021 Internationales Frauenfilmfestival Das Sister’s Wild Cinema ist…

Nächstes Festival in Sicht!

Wir freuen uns schon auf unsere nächste Runde im September 2021! Unser Logo hat übrigens die wunderbare Adela Knajzl kreiert. Alles weitere bald. Hier.

Allgemeine Anfragen:

Email: sisters@wildcinema.de

Leitung und Organisation: Anna Mönnich +49 (0) 176 239 887 82