Frauen-Film-Festival

SISTERS’S WILD CINEMA
AM RANDE

Das Sister’s Wild Cinema ist ein Kurzfilm-Festival, das mit filmischen Positionen von Frauen den öffentlichen Raum erobert. Die Gäste wandern auf dieser Kurzfilm-Tour zu bekannten und überraschenden Orten in Ulm. Das wilde Kino gibt unscheinbaren Flächen Rampenlicht, Hinterhöfen Glamour, Tiefgaragen Charme. Für einen Moment beleben die bewegten Bilder die kahlen Wände, die Orte gehen mit den Filmen eine flüchtige Beziehung ein. Im zweiten Jahr des Festivals erforschen wir die Ränder, geografisch, cineastisch und sinnbildlich. Unsere filmische Expedition erkundet die Weststadt und die Oststadt Ulms.

Go West – Freitag, 30. 8. | 20.30 Uhr
Treffpunkt am Ehinger Tor
Die erste Route führt durch die Weststadt. Hier ändert sich das Stadtbild massiv. Wohnblocks und Luxusneubauten existieren neben Abrisshäusern und alternativen Enklaven wie dem »Gleis 44«. Die Filme zum Abend explorieren das Zwischenmenschliche.

East Side – Samstag, 31. 8. | 20.30 Uhr | Eintritt frei
Treffpunkt am Bahnhof Ulm Ost
Die Oststadt von Ulm präsentiert sich gesetzter als ihr Pendant im Westen. Ein Striplokal wurde zum Tanzclub, eine Apotheke zur hippen Bar. Co-Workingspaces eröffnen neben alteingesessenen Metzgereien. Die Filme des Abends wagen einen genauen Blick auf Stagnation und Veränderung in der Gesellschaft.

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Ulm | Illustration & Design: www.adelaknajzl.de
filmische Positionen
im urbanen Raum
von Filmemacherinnen
wildcinema.de